mySQL-Datenbank sichern

Beim täglichen Arbeiten mit der Datenbank kann schon mal was schiefgehen. Gut, wer ein Backup zur Hand hat und schnell einen Zwischenstand einspielen kann. Aus diesem Grund soll eine mySQL-Datenbank mit möglichst wenig Aufwand eine nächtliche Sicherung erfahren. Ich schlage hierfür das Tool „MySql Backup FTP“ vor.

Das kleine Programm ist kostenlos, sofern nicht mehr als zwei Datenbanken gesichert werden sollen und auf das Feature verzichtet werden kann, mit dem die Sicherungsdatei via FTPs, SFTP, Google Drive etc. extern abgelegt wird (genaue Lizenzbedingungen hier).

Und los gehts: Das kleine Programm auf http://mysqlbackupftp.com/ herunterladen und installieren, direkt nach Installation starten oder übers Startmenü. Als nächstes wird eine Verbindung zum mySQL-Server hergestellt, entweder mittels TCP/IP oder phpmyadmin. Ob alle Daten korrekt eingegeben sind, lässt sich unmittelbar mit dem Button „Test MySql Connection“ sicherstellen.

backupOberflaecheÜber die schlanke Oberfläche werden nun die zu sichernden Datenbanken ausgewählt. Im rechten Bereich kann anschließend der Zielort der Sicherungsdatei hinterlegt werden (im Beispiel lokal auf der Festplatte; andere Möglichkeiten lizenzabhänging). Dort kann auch angegeben werden, nach welcher Zeit ältere Backups gelöscht werden können. Je nach Ziel können die Eingaben weitere Angaben erfordern (etwa Hostadresse, Benutzername, Passwort). Hierzu gibt es eine weiterführende Übersicht mit Informationen direkt beim Hersteller. Auch hier kann direkt im Dialog getestet werden, ob die Verbindungsdaten korrekt eingegeben wurden.

Im nächsten Schritt kann eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden, um eine automatische Benachrichtigung zu versenden (sollte das Backup fehlerhaft erzeugt werden, kann eine weitere E-Mail-Adresse angegeben werden). Automatisch kann die E-Mail in der freien Version über den Webservice von SQLBackupANDFTP.com nur für sieben Tage versendet werden. Dies kann aber auch vom eigenen SMTP-Server oder von GoogleMail übernommen werden. Auch diese Eingaben können wieder getestet werden.

Schließlich kann ein Scheduler eingerichtet werden, der den Job ausführen lässt. Abschließend speichern bzw. über die „Run now“-Schaltfläche das erste Backup erzeugen. Fertig!

Erzeugt wird eine zip-Datei, in der die Datenbank als SQL-Textexport vorliegt. Im Bedarfsfall können dann die Statements in der Datenbank etwa über die phpmyadmin-Oberfläche per Copy und Paste eingefügt werden.

Schwerpunkt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.