Tutorial – Ein WordPress-Plugin entsteht. Bonus: Ein Widget wird benötigt

Vor einiger Zeit zeigte ich an dieser Stelle, wie ein Gewinnspiel als Plugin für WordPress realisiert werden kann. Dazu wurde sowohl eine Oberfläche im Backend erzeugt, als auch das Mitspielformular für das Frontend realisiert. Um besser auf das Spiel hinzuweisen, soll diesmal ein Widget erzeugt werde.

Im Prinzip ist die Erzeugung eines Widgets ähnlich einfach wie die Einbindung einer Funktion in eine Seite mithilfe der Shortcode-Funktion add_shortcode. In diesem Fall wird jedoch die wp_register_sidebar_widget-Funktion genutzt.

Die Funktion benötigt anschließend einige Parameter. Als erstes wird eine ID gefordert, die sowohl eine Zahl als auch ein String sein kann. Hier bietet sich an, den Namen des Widgets zu verwenden, im Beispiel etwa „Preisfrage“. Als nächstes folgt die Bezeichnung, unter der das Element in der Liste der verfügbaren Widgets auftauchen soll, im Beispiel nennen wir es einfach „Aktuelle Preisfrage“. Als dritter Parameter folgt die Funktion, die aufgerufen werden soll und die Funktionsweise des Widgets im Frontend steuert. Im Beispiel wird dafür eine Funktion „preisfrage_widget“ erstellt, entsprechend lautet der Parametername. Im Beispiel würde unser Widget also registriert werden über:

wp_register_sidebar_widget('Preisfrage', 'Aktuelle Preisfrage', 'preisfrage_widget');

Nach Definition der Funktion im weiteren Quellcode und abspeichern findet sich das Objekt auch schon in der Widgetliste. Es kann übrigens noch ein zusätzlicher, vierter Parameter übergeben werden, ein Array mit weiteren Optionen. Zum Beispiel kann auf diese Weise dem Widget eine Beschreibung mitgegeben werden:

array('description' => 'Beschreibung der Funktionsweise des Widgets')
Schwerpunkt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.