Super, Mario!

Wer kennt ihn nicht, den etwas pummeligen und etwas klein geratenen Klempner Mario, der allen Modeerscheinungen zum Trotz weiterhin Mut zum Schnauzer hat und seine rote Latzhose auch nach 25 Jahren noch immer trägt?

25 Jahre? Ja, auf ein kleines Jubiläum und eine große Erfolgsgeschichte kann unser Super Mario zurückblicken. Erstmals in Erscheinung trat er 1981 im Spiel “Donkey Kong”, ein Spiel für einen Arcade-Automaten des japanischen Unternehmens “Nintendo”. Um auf dem amerikanischen Markt Fuß fassen zu können, wurde der Spieleentwickler Shigeru Miyamoto beauftragt, ein entsprechendes Spiel zu erfinden. Zunächst sollte ein Popeye-Spiel produziert werden, doch Nintendo verlor kurzfristig die Rechte an der Figur.

Miyamoto entwickelte daraufhin ein eigenes Spiel, in dem ein Affe die Freundin eines Zimmermanns entführt. Als Spieler versucht man den Affen einzuholen und muss dabei Leitern erklimmen und Fässern und anderen Fallen ausweichen. Das charakteristische Aussehen ist denn der damaligen Technik zu schulden: Der noch namenlose Zimmermann durfte nur 16 mal 16 Pixel groß sein. Ein Schnurrbart war besser darzustellen als ein Mund. Die bunte Kleidung bot einen guten Kontrast zum schwarzen Hintergrund. Die Kappe verhinderte, dass man eine Animation für die Bewegung der Haare benötigte, wenn Mario sprang und dank des Overalls konnte der Spieler leicht Arme vom Körper unterscheiden und eine Bewegung erkennen. Mit über 65.000 verkauften Automation wurde Donkey Kong nach Pac-Man das erfolgreichste Arcade-Spiel.

Als Namen der Figur wählte Miyamoto zunächst “Mr. Video”, Nintendo entschied sich jedoch für Jumpman. Erst der Präsident von “Nintendo of America”, Minoru Arakawa, regte eine Umbenennung in Mario an. Und wie kam er auf den Namen? Der Vermieter des Nintendo-Gebäudes ähnelte ein wenig der Figur des Handwerkers, war italienischer Abstammung und hieß Mario Segale. Soweit die Legende. Die Farbkombination von Overall und Hose wurde in späteren Spielen von blau-rot in rot-braun und schließlich in rot-blau umgeändert.

Mario hatte seinen nächsten Auftritt in “Donkey Kong Jr.” und zum ersten Mal gemeinsam mit seinem Bruder Luigi 1983 in “Mario Bros.”. Dort wurde er, und auch fortan, als Klempner von Beruf aufgeführt. Hier gab es bereits die berühmten Röhren, Schildkröten als Gegner (die späteren Koopas) und Plattformen, die man per Sprung erreichen konnte.

Am 13. September 1985 war es dann endlich soweit: “Super Mario Bros.” wurde in Japan veröffentlicht und zu einem Meilenstein der Videospielgeschichte.

Schwerpunkt: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.