Musikbibliothek

Ich liebe die Fernsehserie Lost. Und gerade stimme ich mich auf die letzte Staffel, die in Kürze auf DVD erscheinen wird, ein, indem ich alle Folgen noch einmal von Anfang an sehe. Herrlich! So kann man gut den Abend verbringen. Wie soll ich aber den Alltag im Büro überstehen? Natürlich mit dem Lost-Soundtrack von Michael Giacchino! Die CD-Alben gibt es im Handel, kosten allerdings rund 16 Euro. Ein Haufen Geld, schließlich will ich ja wenn, dann auch alle Alben.

Wie gut, dass es Musikportale gibt, die kostenlos Musikstreams anbieten, kennt man ja vom Online-Radio. Mein persönlicher Tipp: Die Seite “Grooveshark“. Die Oberfläche kommt auf Englisch daher, ist aber denkbar einfach und intuitiv bedienbar. Man kann sich anmelden, muss es aber nicht. Vorteil der Registrierung: Man kann sich Playlists anlegen und von jedem Rechner aus darauf zugreifen. Aber auch sonst kann man die Seite komplett nutzen, praktisch, wenn man nicht noch einen Newsletter erhalten möchte.

Nach Aufruf der Seite gibt man direkt Titel oder Künstler ein. Alles weitere erklärt sich quasi von selbst. Das Musiksortiment ist sehr breit gefächert, auch deutschsprachige Gruppen und Künstler wie “Unheilig”, “Rosenstolz” oder Herbie Groenemeyer finden sich mit vielen Titeln. Und natürlich findet man auch Soundtracks. Etwa zu allen Lost-Staffeln von Michael Giacchino… Ich tauch dann mal ab!

Schwerpunkt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.